FAQ

Hier ist unsere aktuellste Frage!
...

Der Dacia Stepway – stark auch ohne Luxus

Portal durchsuchen

Temperatur der Sonne – wie hoch ist sie und wie nutzen wir sie?

Frage vom 24.09.2012, 6:22 PM Uhr - gestellt und beantwortet von Olli - Für die Kategorie: Technik, Umwelt - Mit den Schlagwörtern: , , , , - Kommentare deaktiviert für Temperatur der Sonne – wie hoch ist sie und wie nutzen wir sie?

Die Frage nach der Temperatur der Sonne lässt sich nicht mit einer Zahl beantworten, da die Sonne aus verschiedenen Zonen besteht. So beträgt sie im Kern beinah 15,6 Millionen°C, während die obere Schicht (Photosphäre) „nur“ noch eine Temperatur von etwa 5.000°C hat. Neben einem winzigen Anteil jener Wärme spendet uns die Sonne jedoch vor allem eines: Licht. Und genau jenes haben sich die Menschen zunutze gemacht!

Sonnenlicht ermöglicht unser gewohntes Leben

Wie wichtig ist die Temperatur der Sonne für die Erde?

© iStockphoto/Thinkstock

Alle Planeten drehen sich um die Sonne, welche das größte Objekt in unserem Sonnensystem darstellt. Jenes versorgt sie mit Wärme, wobei auf unserer Erde, welche im Durchschnitt 149,6 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt liegt, bekanntlich nur ein kleiner Teil von der hohen Temperatur der Sonne ankommt. Viel wichtiger für uns ist sowieso das Licht der Sonne! Dieses benötigt für die genannte Wegstrecke von der Sonne bis zur Erde nur erstaunliche 8 Minuten und 19 Sekunden. Hier angekommen, bildet es die Grundlage für unser Leben, da wir unsere Tage perfekt auf das Licht der Sonne abgestimmt haben. Wenn sie glühend am Himmel strahlt, so spielt sich hier das komplette Leben ab. Geht sie hingegen unter, so kommt das rege Treiben zum Stehen und es wird geruht. Zwar dient dann Kunstlicht als Ersatz für ihre Strahlung, jedoch kostet dieses nicht nur Energie, sondern es hat auch eine ganz andere Wirkung auf uns, als das lebenswichtige natürliche Licht der Sonne.

Die Rolle der Sonne in der modernen Solartechnik

Nutzung der Sonnenenergie in der modernen Solartechnik

© Hemera/Thinkstock

Tagsüber kann die Energie, welche die Sonnenstrahlen in sich tragen, mittlerweile sogar genutzt werden, um Strom zu erzeugen. Heute kommen nämlich in der modernen Solartechnik sogenannte Photovoltaikanlagen zum Einsatz, die einen Teil der Sonneneinstrahlung mithilfe von Solarzellen in elektrische Energie umwandeln. Jene Anlagen werden heute auf riesigen Flächen erbaut, um die Menschen über das Stromnetz mit nachhaltiger Sonnenenergie zu versorgen. Darüber hinaus finden die populären Anlagen auch im privaten Bereich Anwendung, wo sie hauptsächlich auf Haus- oder Garagendächern montiert werden, um den jeweiligen Haushalt mit kostenlosem Strom aus Sonnenenergie zu erzeugen. Bei jener Art der Stromerzeugung spielt die Temperatur der Sonne übrigens wider Erwarten keine Rolle. Sowieso wären die modernen Anlagen dann recht sinnlos, denn wie wir wissen, ist es hierzulande trotz der hohen Temperatur der Sonne im Winter eisig kalt. Doch selbst dann leisten Photovoltaikanlagen in der modernen Solartechnik gute Dienste, auch wenn ihre Erträge aufgrund des Sonnenstandes geringer ausfallen. Ebenfalls Einfluss auf die Stromausbeute haben die Ausrichtung der Anlage sowie die Wetterbedingungen.