Wie plane ich eine Party?

Es gibt sicherlich genügend Anlässe für eine ausgelassene Feier, ob Silvester, der runde Hochzeitstag oder ein Geburtstag. Doch was muss man alles bedenken, wenn man Gastgeber/in so einer Party ist? Neben Anlass, Gästeanzahl und Jahreszeit spielt dabei natürlich auch das eigene Budget eine Rolle.

Die richtige Location finden

Zunächst ist die Frage zu klären, ob das Ganze zu Hause im Keller, im Wohnzimmer, im Garten oder lieber in einer gemieteten Hütte oder einem Saal stattfinden soll. Wenn die Zahl der Gäste die 25 überschreitet, sollte man vielleicht die Sache in die Hände von Profis geben. Dann lohnt es sich Gläser, Getränke und Essen liefern zu lassen, damit man als Gastgeber/in auch noch etwas von der Party hat. Im Sommer bietet sich ein Garten für die Feier an, für die man zum Beispiel Partyzelte in vielen verschiedenen Größen ordern kann. Je nach Temperatur sollte auch über einen Heizstrahler nachgedacht werden.

Eine gute Mischung aus Gästen finden und die Einladungen verschicken

Wenn Ort und Zeit festgelegt wurden, geht es an die Einladungen für die Gäste. Für eine gute Partystimmung sollten verschiedenste Charaktere und auch beide Geschlechter eingeladen werden. Bei größeren Feiern empfiehlt es sich, die Einladungen möglichst frühzeitig (mindestens zwei Monate vorher) zu verschicken. Hierbei kann es auch sinnvoll sein, nach Vegetariern und Lebensmittelallergien zu fragen, um keine unangenehmen Überraschungen beim Essen zu erleben. Legen Sie auch das Datum der Rückmeldung möglichst früh, damit Sie das Budget genau einschätzen können.

Die Stimmung auflockern

Unabhängig von der Location muss für die Unterhaltung der Gäste gesorgt werden. Das können je nach Gruppenzusammensetzung zunächst lustige Kennenlernspiele leisten. Denn auch wenn diese im ersten Moment für etwas Beklemmung bei den Partygästen sorgen, zahlt es sich im Laufe des Abends aus, wenn sich alle kennen. Alternativ kann während der Begrüßung auch eine Vorstellung der einzelnen Gruppen erfolgen. Bei der Musik orientieren Sie sich am besten nicht nur an Ihrem eigenen Geschmack, vor allem wenn verschiedene Altersklassen zugegen sind.

Wer kein Geld für einen DJ oder eine Band ausgeben möchte, der kann im Voraus eine gute Playlist anlegen und auch Freunde um ihre Lieblingsmusik bitten. Dann hat man eine große Auswahl zur Verfügung und jeder auf der Party hat irgendwann zufrieden sein Lieblingslied im Ohr. Allerdings sollte nicht jeder nach Lust und Laune das laufende Lied unterbrechen und weiterschalten können. Das sorgt nur für Unmut und Diskussionen. Besser ist es, den Computer von vorneherein zu sperren. Wenn Sie die Frage mit der Musik geklärt haben, sollte eine genaue Budgetplanung erfolgen, in die auch noch die Snacks und die Ausgaben für Dekoration einfließen.

Organisieren Sie sich ein paar Helfer, die gegebenenfalls beim Dekorieren, der Zubereitung der Speisen, beim Bier zapfen und am Morgen nach der langen Partynacht beim Aufräumen helfen. Und zu guter Letzt sollten Sie bei einer Feier zu Hause auch die Nachbarn informieren, um während Ihrer Feier keinen Streit vom Zaun zu brechen.