FAQ

Hier ist unsere aktuellste Frage!
...

Der Dacia Stepway – stark auch ohne Luxus

Portal durchsuchen

Wie mache ich meine Steuererklärung selber?

Frage vom 27.10.2014, 10:26 AM Uhr - gestellt und beantwortet von Olli - Für die Kategorie: Allgemein, Finanzen - Kommentare deaktiviert für Wie mache ich meine Steuererklärung selber?

Die Steuererklärung – in der Regel eine lästige Pflicht, der du aber sicher gerne nachkommst, wenn am Ende eine Steuererstattung winkt. Steuererklärungen werden immer im Nachhinein abgeben. Die Einkommenssteuerklärung für 2013 kannst du also frühestens im Januar 2014 machen. Doch wie machst du nun deine Steuererklärung selber?

Wie mache ich meine Steuererklärung selber

Steuererklärung – verpflichtend oder freiwillig?

Du bist zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet, wenn du oder dein Ehepartner die Steuerklassen V und VI, eine Lohnersatzleistung wie Krankengeld oder Ähnliches über 410 Euro bezogen oder du auf der Steuerkarte einen Lohnsteuerfreibetrag eingetragen hast. In all diesen Fällen musst du die Abgabefrist beachten, die immer zum 31.05 des Folgejahres endet. Wenn du nicht unter diese Gruppe fällst, bist du auch nicht verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben. Hast du aber während des Jahres hohe Werbungskosten, beispielsweise durch einen berufsbedingten Umzug, oder Sonderausgaben, zum Beispiel wegen einer Ausbildung oder andere außergewöhnliche Belastungen, lohnt es sich für dich, freiwillig eine Steuererklärung abzugeben, da du in solchen Fällen mit einer Steuererstattung rechnen kannst. Für diese Fälle gibt es auch eine längere Frist, die vier Jahre beträgt. Was sich alles sonst noch steuermindernd auf dein Einkommen auswirkt, kannst du dem Portal www.steuern.de entnehmen.

Steuererklärung durch Elster – die schnellste Möglichkeit

Am schnellsten und auch vollkommen kostenlos kannst du deine Steuererklärung mit ELSTER erstellen und versenden. Der Vorteil: Das Bearbeiten durch das Finanzamt erfolgt schneller, Eingabefehler des Finanzamts sind fast ausgeschlossen und die Nutzung ist auch noch vollkommen kostenlos. In der Elster Steuererklärung gibst du nun alle erforderlichen Angaben an – die Online-Formulare unterschieden sich nicht von den Papierformularen. Am einfachsten funktioniert dies, in dem du deine Steuererklärung aus dem Vorjahr als Vorlage nimmst und nur die aktuellen Werte austauschst. Hast du einmal alles erfasst, erfolgt in den folgenden Jahren die Elster-Steuerklärung noch leichter, da du alle Angaben aus dem Vorjahr automatisch übernehmen kannst. Ein Assistent führt dich durch den Vorgang und die Steuererklärung ist so kinderleicht. Zum Schluss der Erfassung kannst du deine Steuererklärung speichern und auf Plausibilität überprüfen. Ist alles korrekt, erfolgt ein elektronischer Versand. Danach musst du nur noch die komprimierte Steuererklärung ausdrucken, unterschreiben, und an das Finanzamt senden.

Bild: © istock.com/ollo