Welche Pizzaöfen eignen sich für die eigene Pizzeria?

Die einen träumen ein Leben lang davon, die anderen erfüllen sich irgendwann den Wunsch nach einem eigenen Restaurant: Eine Pizzeria, in der die Gäste italienische Lebensfreude erleben und natürlich die hausgemachten Pizzaspezialitäten genießen können. Doch welche Pizzaöfen backen die besten Pizzen und worauf sollte man beim Kauf eines gewerblichen Pizzaofens achten?

© Dick Luria/Photodisc/Thinkstock
© Dick Luria/Photodisc/Thinkstock

Knusprige Pizza backen mit dem Steinbackofen

Um eine echte italienische Pizza zu backen, braucht jeder Pizzabäcker einen guten Steinbackofen. Die Backkammer in einem Profi Pizzaofen ist idealerweise komplett mit Schamottsteinen ausgekleidet. Diese Steine können Wärme optimal speichern und sorgen dafür, dass sich die Hitze gleichmäßig verteilt.

Besonders knusprig wird die Pizza, wenn die Heizschlangen des Ofens in die Steine eingebaut sind. Diese hochmodernen Pizzaöfen sorgen mit ihrer patentierten „Active Stone“ Beheizung für höchste Backqualität und damit auch für eine steigende Anzahl an Stammgästen. Neben guter Werbung und Eröffnungsangeboten entscheidet schließlich die Qualität des Essens über den Erfolg eines Restaurants. Neben dem Pizzaofen müssen noch weitere Gastroartikel gekauft werden wie Pizzaschaufeln, ein Besen zur Ofenreinigung und Backbleche, wenn die Pizza nicht direkt auf den Steinen gebacken wird.

Die Ausstattung eines guten Pizzaofens

Je nach Bedarf gibt es Pizzaöfen mit einer oder zwei Backkammern. In der zweiten Backkammer können Pizzen nicht nur gebacken, sondern auch prima warmgehalten werden. Für den Elektrobetrieb des Ofens sollte man einen Anschluss von 400 Volt verwenden. Gasbetriebene Öfen empfehlen sich beim mobilen Einsatz an Orten, wo es keinen Stromanschluss gibt.

An einem Profi Pizzaofen sollte ein großzügiges Sichtfenster mit einer Innenbeleuchtung nicht fehlen. So kann die Backzeit auch ohne Öffnen der Klappe kontrolliert werden. Die Backtemperatur überwachen moderne Pizzaöfen mit einer digitalen oder analogen Temperaturanzeige. Wichtig ist die einfache Bedienbarkeit, besonders wenn mehrere Personen mit dem Ofen arbeiten. Zu einem Pizzaofen gehören außerdem ein stabiles Untergestell und eine passende Abzugshaube.