FAQ

Hier ist unsere aktuellste Frage!
...

Der Dacia Stepway – stark auch ohne Luxus

Portal durchsuchen

Wie wintert man Balkon- und Kübelpflanzen richtig ein?

Frage vom 16.10.2013, 11:45 AM Uhr - gestellt und beantwortet von Olli - Für die Kategorie: Allgemein - Kommentare deaktiviert für Wie wintert man Balkon- und Kübelpflanzen richtig ein?

Der Winter ist für viele Balkonpflanzen eine harte Zeit, die sie nur überleben wenn die richtigen Vorbereitungen getroffen wurden. Je nachdem ob es sich um eine Balkonpflanze oder eine Kübelpflanze handelt müssen unterschiedliche Maßnahmen getroffen werden.

Überwintern von Kübelpflanzen

Schon im September sollten erste Vorkehrungen getroffen werden. Das Düngen der Kübelpflanzen sollte ab diesem Zeitpunkt eingestellt werden und besonders empfindliche Pflanzen sollten in frostfreie Räume mit einer Raumtemperatur zwischen 6 °C und 10 °C verlagert werden.

Einige Olivenbäume sind selbst Minusgraden bis -7 °C gewachsen, sollten jedoch mit Folie oder Vlies abgedeckt werden und regelmäßig entlüftet werden. Oleander hingegen kann so lange wie möglich in der Kälte bleiben, da sie generell bis -6 °C winterfest ist. Sollten die Temperaturen unterschritten werden, dann wird der Oleander am Besten in einem hellen und kühlem Raum (5 °C – 15 °C) verlagert. Wichtig dabei ist, dass er regelmäßig auf Schädlinge überprüft wird und für eine ausreichende Luftfeuchtigkeit gesorgt wird.

Zitronenbäume sind deutlich frostempfindlicher und sollten bei geringsten Anzeichen von Frost in einen hellen Raum gebracht werden, der eine Temperatur zwischen 1 °C und  8 °C besitzt. Unter Umständen kann der Zitronenbaum in den ersten Tag nach der Umsiedlung einige Blätter verlieren. Dieser Vorgang ist jedoch normal und ab März, wenn die Wachstumsperiode wieder beginnt, wachsen die Blätter wieder nach. Beim Überwintern muss darauf geachtet werden, dass der Zitronenbaum nicht austrocknet.

Lorbeer verträgt Minusgrade bis -8 °C und sollte in dieser Zeit an einer Hauswand gestellt und mit Vlies abgedeckt werden. Eine Überwinterung im Haus ist nicht zu empfehlen.

Überwintern von Balkonpflanzen

Um die Überwinterung von Balkonpflanzen vorzubereiten sollten sie ½ bis 2/3 zurückgeschnitten werden und an einem hellen und kühlen Ort gelagert werden. Balkonpflanzen sollten während des Winters nur selten gegossen werden, dafür aber regelmäßig. Um eine volle Blütenpracht im Sommer sicherzustellen sollten sie im Februar an einen warmen und hellen Raum umgelagert werden um das Austreiben der Pflanzen zu unterstützen.

Vor der Überwinterung sollten alle Pflanzen auf Schädlinge und Pilzbefall untersucht werden, da diese ansonsten über den Winter sich auf andere Pflanzen ausbreiten könnten. Um einen Schädlingsbefall über den Winter zu verhindern ist zu empfehlen die Pflanzen mit einer Mischung aus Wasser und Niemöl einzusprühen.

Es ist darauf zu achten, dass die Balkonpflanzen in einem möglichst trockenen Zustand umgelagert werden, da ansonsten Wurzelfäulnis auftreten kann. Zur Vorbereitung sollten sie bei starkem Regen schon im September untergestellt werden.

Kräuter und Koniferen sind winterhart und können den Winter über auf dem Balkon verbringen. Zum Schutz sollten sie jedoch an eine Hauswand gestellt werden.