Wie kann ich für ein Schuljahr ins Ausland gehen?

Träumst du auch von einem Schuljahr im Ausland? In den USA, England, Kanada oder Frankreich? Nichts ist leichter als das und mit der richtigen Organisation sowie einer geschickten Planung kann dein Traum schon bald Wirklichkeit werden.

Ein Jahr im Ausland: Eine Erfahrung fürs Leben (© Stockbyte/Thinkstock)

Eine Erfahrung fürs Leben

Das Wichtigste ist: Eine Zeit lang im Ausland zur Schule zu gehen, das ist ein unglaubliches Erlebnis, an das man sich wahrscheinlich sein Leben lang erinnern wird. Egal, ob du nur für ein halbes oder sogar für ein ganzes Jahr deine Heimat verlässt, du wirst unheimlich von deinem Aufenthalt in einem fremden Land profitieren. Du lernst eine neue Kultur kennen, wirst tolle neue Freunde finden und ganz nebenbei auch noch deine Sprachkenntnisse enorm verbessern. Und so ganz unter uns, auch im Lebenslauf schadet ein Auslandsschuljahr ganz sicher nicht.

Nie wieder ist es so einfach, komplett in das Leben vor Ort einzutauchen wie als Schüler in einer Gastfamilie. Du nimmst teil am ganz alltäglichen Leben, egal ob du dich für ein Jahr in England, Frankreich, Indien oder den USA entscheidest. Und dank Programmen wie http://www.stepin.de/high-school ist sogar die Organisation ein Kinderspiel. Seriöse Organisationen helfen dir bei der Planung deines Aufenthaltes, angefangen mit der Wahl des passenden Gastlandes bis hin zur Unterstützung im Kampf mit Formularen und Einreisegenehmigungen. Außerdem kümmern sie sich auch vor Ort darum, dass dein Auslandsschuljahr zu einem echten Erfolg wird.

Die Schwierigkeiten mit G8

Die Verkürzung der Gymnasialzeit auf nur acht Jahre macht es Schülern nicht unbedingt leichter, für ein Jahr ins Ausland zu gehen. Denn mit Einführung von G8 entfällt das elfte Schuljahr, das früher von den meisten Schülern für einen Auslandsaufenthalt genutzt wurde. Ab sofort zählen bereits die Leistungen des elften und zwölften Jahrgangs für die Abiturnote. Nun stellt sich natürlich die Frage, wann und wie das Auslandsjahr in die Schullaufbahn integriert werden kann. In Absprache mit der Schule lassen sich einige unterschiedliche Alternativen finden.

Um ein ganzes Jahr Auslandsaufenthalt in deine Schulkarriere einzubauen, hast du im Prinzip zwei Möglichkeiten:

  1. Du kannst direkt nach der neunten Klasse ein Jahr im Ausland verbringen. Bei dieser Variante ist es möglich, dass dir dein Auslandsaufenthalt anerkannt wird.Allerdings nur dann, wenn in deinem Bundesland die bisher für G9 geltenden Versetzungsrichtlinien, sprich die Anerkennungsmöglichkeit für die elfte Klasse, auch auf G8 anwendet werden können.
  2. Du kannst aber auch – dann allerdings unter Verzicht auf Anerkennung – ein zusätzliches Auslandsschuljahr zwischen der zehnten und elften Klasse einschieben. So geht dir aber ein Jahr „verloren“. Sprich am besten noch vor der Planung mit deiner Schulleitung, ob es unter bestimmten Bedingungen eventuell möglich ist, nach deiner Rückkehr wieder in deine alte Klasse zurückzukehren. Einen Anspruch darauf hast du allerdings nicht.

Ein Auslandsaufenthalt ist eine unbezahlbare Erfahrung

Allen, die schon mit der Schule fertig sind und jetzt Lust bekommen haben, auch mal eine längere Zeit im Ausland zu verbringen, denen sei gesagt, dass es dazu nie zu spät ist. Ob im Rahmen des Studiums, des Jobs oder eines Gap Years – Nahezu jeder hat die Möglichkeit, sich den Traum vom Auslandsaufenthalt zu erfüllen.

Wer jetzt noch zögert, dem kann nur eines geraten werden: Trau dich und erlebe ein abenteuerliches Jahr voller neuer Eindrücke und Möglichkeiten!