FAQ

Hier ist unsere aktuellste Frage!
...

Der Dacia Stepway – stark auch ohne Luxus

Portal durchsuchen

Bad Aibling im Chiemsee Alpenland – Wellness, Gesundheit & Genuss

Frage vom 26.02.2014, 9:30 AM Uhr - gestellt und beantwortet von Olli - Für die Kategorie: Allgemein, Reisen - Kommentare deaktiviert für Bad Aibling im Chiemsee Alpenland – Wellness, Gesundheit & Genuss

Mal die Seele baumeln lassen, rundum Wohlfühlen und seiner Gesundheit etwas Gutes tun – Bayerns traditionsreichstes Moorheilbad und jüngstes Thermalheilbad im Chiemsee Alpenland bietet dafür beste Voraussetzungen. Die 18.000 Einwohner zählende Stadt, deren Stadtbild von drei idyllischen Bachläufen geprägt ist, lädt mit ihren Cafés, Eisdielen, typisch bayerischen sowie italienischen Restaurants und zahlreichen Boutiquen zum Flanieren, Stöbern und Verweilen ein.

Die Berge sind zum Greifen nah – Wendelstein und Kaisergebirge sind überall im Blickfeld. Schon aus der Ferne offenbart sich dem Gast der Blick auf die Therme mit ihren acht Kuppeln, die sich wie selbstverständlich aus der Moor- und Seenlandschaft erheben. Sie wirken fast futuristisch. Unter dem Motto „Genießen mit allen Sinnen“ entstand eine Brücke zwischen dem traditionellen Heilmittel Moor und dem neuen Heilmittel Thermalwasser und bietet ideale Voraussetzungen für einen Wellness- und Gesundurlaub.

Gesund in die Zukunft

Sieben Kliniken bieten kompetente medizinische Versorgung im Bereich der Rehabilitation und Prävention. Passend dazu gibt es das Angebot „Mit Genuss gesund in die Zukunft“. An den Vormittagen finden die medizinischen Check-ups in den entsprechenden Fachkliniken statt. Präventiv behandelt wird in der Neurologischen Klinik das Schlaganfallrisiko mit einer Neurosonographie.

Im Labor der RoMed Klinik werden die Cholesterinwerte und der Blutzucker gemessen, zudem wird das Herz-Kreislaufsystem untersucht, ein Ruhe- und Belastungs-EKG erstellt sowie arteriellen Gefäßveränderungen nachgespürt. Die Rheumaklinik Bad Aibling führt eine Knochendichtemessung durch, um Osteoporose vorzubeugen und lädt zur Entspannung zum Autogenem Training ein. Vorträge zu den einzelnen Themen runden die Präventionswoche ab. Zur individuellen Urlaubsgestaltung mit geführten Wander-, Rad-, Nordic-Walkingtouren, oder einem Thermenbesuch, stehen die Nachmittage zur Verfügung.

Bad Aibling bewegt

Laut dem italienischen Sprichwort „Wer sich bewegt, sammelt ein; wer still steht, vertrocknet“, gab die Stadt vor drei Jahren den Startschuss für ein neues Projekt: „Bad Aibling bewegt!“. Das ganzheitliche Konzept will ganzjährig beim „Gesundheit tanken“ helfen. Es geht um mehr Bewegung, um gesunde Ernährung und um Zeit für Entspannung. So natürlich wie Fluss- und Bachläufe durch die Stadt mäandern, so selbstverständlich können sich hier Bürger und Gäste zurück besinnen auf ein Plus an Bewegung.

Golfen: das Handicap verbessern

Auch wer das Spiel mit dem weißen Ball liebt, kommt rund um die im Mangfalltal gelegene Stadt auf seine Kosten. Fünf der schönsten Plätze können mit der neuen „Bavarian Wildcard“ bespielt werden: GC Maxlrain, GC Mangfalltal, GC Schloss Elkofen, GC Schloss Egmating und GC Margarethenhof. Ob Golfen im Schlosspark, abwechslungsreichen Bahnen zwischen Feuchtbiotop und Wald oder mit Panoramablick – fernab vielbefahrener Straßen bestechen die Plätze durch ihre in die Natur eingebetteten Fairways, traumhafte Abschläge und absolute Ruhe.  Die Karte ist zwei Jahre gültig und sogar übertragbar.

Klassik in Bad Aibling

Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen wie die Open-Air-Konzertreihe „Umsonst & Draußen“ von Mai bis September, Klassik- und Kabarettaufführungen oder das jedes Jahr im November stattfindende, renommierte Gitarrenfestival Saitensprünge mit weltbekannten Stars versprechen viel Abwechslung in der Ferienregion Chiemsee Alpenland.