FAQ

Hier ist unsere aktuellste Frage!
...

Der Dacia Stepway – stark auch ohne Luxus

Portal durchsuchen

Gibt es Weihnachtsmärkte auch in anderen Ländern?

Frage vom 05.11.2013, 10:15 AM Uhr - gestellt und beantwortet von Olli - Für die Kategorie: Gesellschaft, Weihnachten - Kommentare deaktiviert für Gibt es Weihnachtsmärkte auch in anderen Ländern?

Weihnachtsmärkte, Christkindl-, Advents- oder Glühweinmärkte gehören überall in Deutschland zur vorweihnachtlichen Tradition. Einer der weltweit bekanntesten, der „Nürnberger Christkindlesmarkt“, besteht nachweislich seit 1697. Vergleichbare Märkte finden sich aber auch weit außerhalb Deutschlands und des deutschsprachigen Raums.

Weihnachtsmärkte in Italien

Südtirol entdeckte den Weihnachtsmarkt etwa seit 1990. Bozen beispielsweise gilt als „Italienische Hauptstadt der Weihnacht“. Aus dem Bozner Christkindlmarkt entwickelte sich in der Altstadt eine ganze Reihe von Märkten mit etwa 150 Ständen. Im Jahr 2005 zählte die Stadt 1,2 Millionen Weihnachtsmarktbesucher. Meran veranstaltete 1992 erstmals einen Adventmarkt. Im Jahr 2000 machten die Meranern mit dem Winterlichtbaum aus Laaser Marmor Furore. Die Kunstinstallation des Künstlers Georg Lechner fand Aufnahme in das Guinness-Buch der Rekorde. Seit 2001 präsentiert sich der Adventmarkt mit etwa 80 Verkaufsständen auf der Passerpromenade vor der Jugendstilfassade des Kurhauses.

Weihnachtsmärkte in Ost- und Südosteuropa

Zu Zeiten der Habsburger Monarchie war der Weihnachtsmarkt im mittleren Osteuropa und Südosteuropa noch Teil der Tradition. Mit dem Ende des österreich-ungarischen Kaiserreichs gerieten die Märkte in Vergessenheit. Erst seit 1999 gibt es in Budapest wieder einen Adventsmarkt. In Bratislava finden seit 1993 gleich zwei Weihnachtsmärkte statt. Mit Beginn des 21. Jahrhunderts entdeckte Polen die Weihnachtsmärkte. Der älteste unter ihnen, in Krakau, wurde durch seinen Krippenbauerwettbewerb bekannt. Allenstein machte sich mit Eskimodorf, Lagerfeuer und Hundeschlittenrennen einen Namen, Thorn liebt man für seine Lebkuchen. Aber auch in den Großstädten Breslau, Danzig und Warschau gibt es heute Weihnachtsmärkte. Der Prager Weihnachtsmarkt ist der bekannteste in Tschechien, weitere Märkte finden sich in Budweis, Brünn und Krumau. Auf dem Baltikum bieten unter anderem Talinn und Riga Weihnachtsmärkte. Einen der bekanntesten südosteuropäischen Weihnachtsmärkte dürfte man aber in der kroatischen Hauptstadt Zagreb finden. Als Verkaufsstände dienen traditionelle Holzhäuschen, eine Eislaufbahn gilt als fester Bestandteil des Marktes.

Ein Export-Schlager: Weihnachtsmärkte im englischsprachigen Raum

Eine eigenständige Weihnachtsmarkt-Tradition gibt es weder in Großbritannien noch in den USA oder in Kanada. Kopien deutscher Märkte erfreuen sich aber im gesamten englischsprachigen Raum wachsender Beliebtheit – als „Christkindlmarket“ oder „German Christmas Market“. Birmingham, Partnerstadt von Frankfurt/Main, präsentiert den „Frankfurt Christmas Market“ mit etwa 180 Ständen und ca. 3 Millionen Besuchern als größten authentisch-deutschen Weihnachtsmarkt außerhalb des deutschsprachigen Raums.