FAQ

Hier ist unsere aktuellste Frage!
...

Der Dacia Stepway – stark auch ohne Luxus

Portal durchsuchen

Was verschenkt man zur Geburt?

Frage vom 03.05.2013, 9:00 AM Uhr - gestellt und beantwortet von Olli - Für die Kategorie: Allgemein, Sonstiges, Traditionen - Kommentare deaktiviert für Was verschenkt man zur Geburt?

Mit der bevorstehenden Geburt eines neuen Erdenbürgers beginnt für Freunde und Familie die Suche nach einem passenden Präsent, das den werdenden Eltern in freudiger Erwartung überreicht werden soll. Doch was kauft man eigentlich für einen Säugling bzw. was kann dieser gut gebrauchen? Und gibt es klassische Geschenke zur Geburt? Wir verraten es Ihnen!

Grundsätzlich ist es nie verkehrt, etwas Praktisches zu kaufen, das die Eltern in jedem Fall für ihr Neugeborenes gut gebrauchen können. Egal, ob Body oder Windeleimer, Spielzeug oder Kuscheltier, Beißring oder Spieluhr, es gibt allerhand Kleinigkeiten, die für das Baby wie gemacht sind. Wer jedoch lieber kreative Geschenke zur Geburt besorgen möchte, dem empfehlen wir unsere folgenden Kauftipps.

Geschenke zur Geburt

© Barry Austin/Photodisc/Thinkstock

Kauftipps für Freunde und Familienangehörige

  • Tipp 1: Wussten Sie, dass ein Baby im Durschnitt 6.000 Mal gewickelt werden muss, bevor es trocken ist? Leider gehören Pampers mit zu den teuersten Produkten, die Eltern tagein tagaus kaufen müssen – warum überraschen Sie diese also nicht mit einem Windelabo, das beispielsweise für sechs oder zwölf Monate Pampers frei Haus liefert? Alternativ gibt es auch die klassische Windeltorte, die man den frischgebackenen Eltern überreicht.
  • Tipp 2: Auch ein schönes Geschenk und zudem auch noch praktisch ist das erste Kinderbesteck. Dieses besteht in der Regel aus einer Gabel, einem Messer und einem Löffel, deren Stiele mit einem Bild versehen sind. Typisch ist in diesem Fall auch, die Rück- oder Vorderseite (je nach Motivwahl) mit dem Namen des Kindes zu gravieren. Erkundigen Sie sich jedoch im Vorfeld, dass kein anderes Familienmitglied die gleiche Idee verfolgt.
  • Tipp 3: Ein anderer Klassiker zur Geburt (oder Taufe) ist das Anlegen eines Sparbuchs. Dieses wird zuerst bei einer Bank angelegt, danach muss der Zeitraum festgelegt werden, in dem eine bestimmte Summe X regelmäßig eingezahlt wird. Danach kann das Kind, zum Beispiel mit der Vollendung des 16. oder 18. Lebensjahres, über die volle Summe verfügen. Ein sehr großzügiges Geschenk, das die Eltern jedoch sicher dankbar annehmen werden.