FAQ

Hier ist unsere aktuellste Frage!
...

Der Dacia Stepway – stark auch ohne Luxus

Portal durchsuchen

Wie schnell wachsen Haare nach dem Rasieren wirklich?

Frage vom 19.07.2012, 12:11 PM Uhr - gestellt und beantwortet von Olli - Für die Kategorie: FAQs, Mythen - Mit den Schlagwörtern: , , - Kommentare deaktiviert für Wie schnell wachsen Haare nach dem Rasieren wirklich?

Bereits in frühen Jahren kommt man mit jenem Mythos in Berührung: Haare wachsen nach dem Rasieren schneller. Freundinnen und Freunde oder gar die eigenen Eltern warnen einen früh davor sich zu rasieren, da die Haare anschließend wesentlich schneller sprießen. Ist das nun auf einer wahren Tatsache begründet oder schlichtweg eine Lüge, um besonders junge Mädchen davon abzuhalten, sich die Beine zu rasieren? Wie schnell wachsen Haare? Und finden sich Unterschiede an Beinen, Gesicht und Kopf?

Wie schnell wachsen Haare nach dem Rasieren?

© iStockphoto/Thinkstock

Rasantes Wachstum nach dem Rasieren?

Jeder kennt das Gerücht, dass Haare schneller wachsen, wenn man sie rasiert. Weiterhin sollen die Stoppeln wesentlich dunkler und rauer nachwachsen. Doch was ist nun dran an jenen Mythen rund ums Rasieren? Bereits im Jahre 1928 konnten Forscher jene These widerlegen. Sie verglichen hierzu lediglich ein rasiertes und ein unrasiertes Hautareal – und siehe da: Es waren keine Unterschiede auszumachen! Doch wie kommt es nun, dass die Menschen über 80 Jahre immer noch an jenem Irrglauben festhalten und ihn verbreiten? Dies mag womöglich an optischen Ungleichheiten liegen. Kurze Stoppeln wirken wesentlich dicker, als bereits gewachsene Haare, welche sich zur Spitze hin verjüngen. Zudem bleichen Haare aus, was bei neu gewachsenen Haaren noch nicht der Fall ist, weswegen sie einem dunkler vorkommen, sobald sie wachsen. Das Haarwachstum wird von der Wurzel bestimmt, welche sich von Schere, Rasierer und Co wenig beeindrucken lässt und an ihrem Wachstumsprozess festhält.

Wie schnell wachsen Haare?

Wie schnell wachsen Haare

© Steve Mason/Photodisc/Thinkstock

Auch Damen, die sich regelmäßig die Kopfhaare schneiden und der Meinung sind, dass die Haare dadurch schneller wachsen, irren sich gewaltig. Das Haarwachstum bleibt stets konstant und liegt bei 0,35 Millimeter pro Tag. Wer sich jedoch regelmäßig die Haarspitzen schneidet, verringert das Risiko von Spliss und Haarbruch. Dadurch hat man natürlich vollere Haare an den Enden, jedoch wachsen sie nicht schneller. Haarwurzeln unterscheiden sich voneinander, je nachdem wo man sie vorfindet. Wie schnell wachsen Haare nun also an anderen Stellen? Ein Barthaar sprießt beispielsweise recht schnell. 0,5 Millimeter am Tag schafft die Haarwurzel – zum Leiden der Männer. Augenbrauen schaffen es auf 0,16 Millimeter am Tag, während Achselhaare mit 0,3 Millimetern pro Tag die Träger zum regelmäßigen Rasieren zwingen.

Wie lange wächst ein Haar?

Haare an Beinen und Armen unterscheiden sich übrigens wesentlich von Kopf-, Bein- und Achselhaaren. Jene dickeren Haare nennt man Terminalhaare, während die restliche Körperbehaarung Vellushaar genannt wird und wesentlich kürzer und dünner ist. Schließlich hören Beinhaare irgendwann einfach auf zu wachsen, da die Wachstumsphase schnell beendet ist. Daher werden Beinhaare niemals so lang wie Kopfhaare! Stattdessen fallen sie einfach nach drei Monaten aus und ein neues Haar wächst. Letztendlich weiß man also bei keinem Haar, in welcher Wachstumsphase es sich gerade befindet. Kopfhaare hingegen halten sich zwischen sechs und sieben Jahren. Bei Barthaaren ist ebenfalls nach sechs Jahren Schluss und die Wurzel beginnt mit einer neuen Wachstumsphase. Wimpern schaffen es übrigens gerade mal 100 bis 150 Tage bevor sie eine neue Phase beginnen!